Modeler

Vitria Modeler implementiert den Business Process Modeling Notation (BPMN) Standard zum Design automatisierter Geschäftsprozessmodelle und Benutzerinteraktion mittels Human Workflow nach Workflow Management Coalition (WfMC) Referenz Modell. Mit dem Vitria Modeler gestalten und verwalten Sie Formulare und Eingabemaske für manuelle Aufgaben.

Vitria  Modeler bietet eine hervorragende Benutzererfahrung durch kollaborative Web 2.0 RIA-Technologie. Business und IT Analysten können Komponenten und Metadaten miteinander austauschen, während sie zusammen an den gleichen Modellen arbeiten. Zu den fortgeschrittenen Eigenschaften für die Teamarbeit gehören eingebautes Instant Messaging, Diskussionsforen und die Möglichkeit Modelle mit Anmerkungen zu versehen.

Vitria Modeler ist eine einheitliche Modellierungsumgebung, die die Produktivität verbessert. Business Analysten können effektiver mit der IT zusammenarbeiten und auf die im zentralen Modell Repository abgelegten Projekte zugreifen. Das Repository speichert Modelle, Diagramme und andere Metadaten. Der Modeler bietet für die Modellierung einen grafisch intuitiv zu verwendenden Arbeitsbereich um Event-Quellen, Web-Services, Geschäftsprozesse und Daten-Schema Modelle zu entwerfen.

Web 2.0 basierte Kollaborative Anwender Erfahrung

Vitria Modeler ist ein leicht zu bedienendes RIA-Werkzeug, das eine verstärkte Zusammenarbeit mit Chat, Diskussionsforen und Kommentar Möglichkeiten bietet. Das Produkt läuft in einem Internet Browser ohne jegliche Installation auf dem Arbeitsplatzrechner und kann für eine beliebige Anzahl von Benutzern eingesetzt werden. Business und IT Analysten können Prozess Komponenten und Metadaten miteinander austauschen, während sie zusammen an den gleichen Modellen arbeiten.

Rollen-Basierte Modellierung

Der Vitria Modeler bietet rollen-basierte Modellierung durch die einfach zu handhabende Benutzeroberfläche, welche den Business-Analysten einen Arbeitsraum speziell für sie mit den fachlichen Abläufen und Vokabular anbietet. IT Anwendern stehen IT Funktionen zur Verfügung in der gleichen einheitlichen Umgebung. Der Vitria Modeler liefert aktive Unterstützung der Zusammenarbeit mit den richtigen Meldungen, Verwaltung der Modell Abhängigkeiten, Analyse der Auswirkungen und Betrachtungsmöglichkeiten. Den Benutzern werden unterschiedliche Berechtigungen zugewiesen um den Zugang zu Modellen, Ansichten und Informationen während der kollaborativen Zusammenarbeit zu steuern.

Freigaben und Zusammenarbeit

Während der Arbeit im Team kann auf mehrere Sichten der Geschäftsprozessmodelle zugegriffen werden. Profitieren Sie von dem gemeinsamen Modell Repository durch einfachen Klick auf die Modell Icons um in die Arbeitsbereiche zu gelangen, für die Sie ausreichende Berechtigungen besitzen. Betrachten Sie die Komentare, verwenden Sie Instant Messaging, Chat und Foren.

Leistungsstarke Workflow Umgebung

Vitria bietet eine einheitliche Modellierungsumgebung zur Umsetzung automatisierter Prozesse und Einbeziehung von Benutzerinteraktion mittels Human Workflow gemäss Workflow Management Coalition (WfMC) Referenz Modell. Anwender empfangen Benachrichtigungen und Genehmigungsanfragen oder andere Workflow Aufgaben automatisch aus vordefinierten Geschäftsprozessen. Modellieren Sie komplexen Human Workflow bestehend aus mehreren Schritten mit Benuter Interaktionen und automatiserten Abläufen zur Kombination und Speicherung in wiederverwendbaren Business Steps. Ein WYSIWYG-Formular-Designer (What-You-See-Is-What-You-Get) führt Sie ganz einfach in das Layout von Formularseiten ein und lässt Sie dynamisch basierend auf Daten Aufgabenseiten für Ihre Benutzer und Arbeitsgruppen zusammengestellt nach Ihren Wünschen erstellen. Sie können Arbeitsgruppen verwalten und Zuweisungsregeln erstellen für eine flexible Zuordnung der Aufgaben ausgerichtet an Ihren Unternehmenszielen.

Leistungsstarke Debugging-und Simulationsumgebung

  • Forcieren Sie Ihre Deployment Zeiten durch Wiederverwendung bestehender Modelle als eigenständige Komponenten in Business Steps
  • Testen Sie Workflows von Anfang bis Ende schon in der Entwicklungsumgebung vor dem tatsächlichen Live-Einsatz
  • Ermitteln Sie schnell Ausfallpunkte bevor Workflows unvorhergesehene Ergebnisse liefern
  • Performance-Profiling – Anwender weisen Ressourcen d.h. Systeme oder Benutzer und deren Kosten jedem Design Arbeitsschritt zu
  • Aktivitäts-basierte Kosten – Vitria Modeler berechnet die Kosten aus dem Performance-Profiling sowohl in ihrer Gesamtheit als auch bei jedem Schritt in Abhängigkeit der Eingaben
  • Bottleneck-Analyse – Vitria Modeler zeigt den Datenfluss und mögliche Engpässe im Ablauf an

Vitria Modeler bietet leistungsstarke Debugging- und Simulations-Tools zur Verbesserung der Produktivität der Entwickler und zur Gewährleistung des erfolgreichen Abschluss von automatisierten Prozessen und implementierten Huamn Workflows.

Komponenten-basiertes Design ermöglicht den Projektteams und Administratoren auf einfache Weise die Komponenten, die eine komplexe Lösung umfassen, zu modellieren, zu testen, zu installieren, zu verwalten und zu adminstrieren.

Die Simulationsumgebung ermöglicht es IT und Business Analysten zusammen visuelle Darstellungen der geplanten Prozesse und Human Workflows zu erstellen. Benutzer können die erwarteten Ergebnisse durch Simulation komplexer Szenarien in Echtzeit überprüfen.

Zusammenarbeit

Business Analysten können effektiver mit der IT an gemeinsamen freigegebenen Modellen im zentralen Repository und der Wissensdatenbank zusammenwirken mittels aktiver Unterstützung der Vitria Modeler Multi-Rollen-Zusammenarbeit.

  • Aufruf von fachlichen und IT-spezifischen Ansichten der Modelle
  • Team-basiertes Nachrichtenwesen
  • Rollen-basierte Design Kommentare

Zuordnung

  • Zuordnung zu Arbeitsgruppen auf Basis von Rollen
  • Supervisor Funktionen für Aufgaben Zuordnung, Umwidmung und Re-Priorisierung

Performance Management

  • Konfigurierbare Timer, Warnungen und Benachrichtigungen
  • Simulation von Arbeitsgruppen Leistung und Performance

Cloud-basierte Bereitstellung

Projektentwicklungs Teams sind oft weit über geografische Regionen verteilt. Der Zugriff auf die Design Umgebung für alle Mitglieder des Teams kann eine Herausforderung darstellen und für das Projekt kostspielig in Bezug auf benötigte Zeit zur Bereitstellung und Budget sein. Installation und Verwendung vom Vitria Modeler in der Wolke (Operational Intelligence-in-the-Cloud) ermöglicht dem gesamten Team effektiv und effizient im Projekt zu arbeiten und eine Durchführung gemäß Zeitplan und Kostenrahmen zu gewährleisten. Wenn Sie bisher noch nicht Cloud-basierte Projektentwicklung versucht haben, sollten Sie dies nun mit Vitria OI tuen !

Unterstützte Betriebssysteme

  • Microsoft Windows
  • Red Hat Linux
  • Sun Solaris
  • HP-UX

Request Demo