Trade Reconciliation & Risk Management

Trade Reconciliation ist der Abgleich der Daten aus zwei verschiedenen Quellen zum Zweck der Sicherstellung, daß beide Quellen genau die gleichen Daten enthalten. Es bedarf der Erfassung der Informationen und eines Match-Prozesses, während dessen eine Liste der Ausnahmen erstellt, alle Ausnahmen verwaltet, über den Status berichtet und die Fehler nachvollziehbar aufgelöst werden. Erhöhte Anforderungen von Aufsichtsbehörden und Revisionsanforderungen an das Risikomanagement haben zu häufigeren und noch transparenteren Trade Reconciliation Prozessen geführt.

Die Erstellung und Verwaltung der Ausnahmenlisten kann arbeitsintensiv und zeitaufwendig sein. Daten, die zur historischen Betrachtung und Bewertung herangezogen werden müssen, sind nicht leicht verfügbar. Reconciliation Prozesse und Ressourcen an mehreren Standorten verteilt machen es schwierig die Anstrengungen und Aufgaben zu koordinieren. Identifizierung, Eskalation und Alarmierung des Managements von Ausnahmen verbunden mit hohem Risiko kann langsam, mühselig und manuell sein. Einige Prozesse sind vielleicht automatisiert, andere sind manuelle Abläufe, und die beiden sind selten, wenn überhaupt, miteinander verbunden.

Vitria Operational Intelligence bietet End-to-End-Sichtbarkeit in die Trade Reconciliation Prozesse und liefert Identifizierung und Analyse von Daten und Ereignisse in den Systemen und Datenspeichern. Mit Vitria Operational Intelligence können Finanzdienstleister Risiken reduzieren und gleichzeitig die betriebliche Effizienz steigern, indem sie in Echtzeit Einblick in die Hochrisiko-Ausnahmen präsentiert in einem einzigen Dashboard im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung des operativen Geschäfts erhalten. Das Endergebnis ist eine fundiertere und agilere Organisation, die besser ausgerüstet ist, die ständig steigenden regulatorischen Anforderungen an Finanzdienstleister zu bewältigen.

Möchten auch Sie Ihren ROI mit Operational Intelligence maximieren ?

Download Whitepaper